Rotationssterilisator


Durch die Rotation der Charge während der Sterilisation wird eine uniforme Temperaturverteilung sichergestellt, was besonders für die zuverlässige Sterilisation von parenteralen Produkten mit unterschiedlichen Bestandteilen, beispielsweise Emulsionen, wichtig ist. Über ein automatisches Zufuhrsystem erfolgt die Immobilisierung der Ladung im Drehkorb vollständig maschinell. Die ein- oder zweitürigen Systeme eignen sich für alle Sterilisationsverfahren.
Eigenschaften
  • GMP-konforme Konstruktion
  • Uniforme Temperaturverteilung
  • Einfache Bedienung
  • Kurze Chargenzeit dank Hochleistungs-Umwälzpumpen und -Wärmetauschern
  • Manueller oder vollautomatischer Transfer in die Kammer, einfache Anpassung an die Abmessungen der Kundenprodukte
Zubehör
  • Massgeschneiderte Beladungsträger
  • Anbindung an MES-/SCADA-Systeme
Verwandte Ressourcen

Vertrieb oder Service lokalisieren